Donnerstag, 2. November 2017

Wolkenschloss - Kerstin Gier

Klappentext:

Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung. Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz.

(Quelle: Amazon.de)


Meinung:

Wenn ich ehrlich bin habe ich dieses Buch gekauft ohne richtig zu wissen um was es ging. Meine ganzen Informationen bezog ich von der Instagram Seite der Autorin. Ich kannte ihren Schreibstil und wusste das er mir gefällt (Das super schöne Cover mit den Pastell Farben und dem Gold hat mich in meiner Entscheidung auch etwas beeinflusst). Und sie hat mich auch dieses mal nicht enttäuscht.
Ich schätze an ihrem Schreibstil sehr dass sie Klammern benutzt. Dadurch erfährt man noch etwas zu ihren Gedanken und es wird somit lebendiger. Und auch oft witziger. 
Wie ihre anderen Bücher versprüht auch dieses einen gewissen Charm und besitzt so eine Atmosphäre wo man sich einfach hinflüchten will. Gerade bei kalten Temparaturen ist dieses Buch als Zuflucht Ort besonders gut geeignet. Zwar sind die Temparaturen um das Wolkenschloss nicht unbedingt besser (eher schlechter), aber dadurch wirkt das Wolkenschloss umso gemütlicher.
Doch nicht nur das Wolkenschloss hat seinen Charm sondern auch die Charaktere. Die meisten von ihnen sind herzensgute Menschen mit denen man gerne Zeit verbringen würde. Natürlich gibt es nicht nur solche Menschen im Wolkenschloss, aber das macht das Buch einfach spannender und abwechslungsreicher. Wie z.B. der kleine Don der es mir sehr angetan hat. Er ist erst 9 aber extrem schlau, so das man ihm sein Alter gar nicht anmerkt. Seine Intelligenz benutzt er hauptsächlich um Fanny das Leben schwer zu machen.

"Fanny Funke, Schulabbrecherin aus Achim bei Bremen" (S.94)

(Don hat eine Vorliebe für Anmerkungen und den vollen Namen.)

Worauf ich aber eigentlich hinaus wollte ist, dass Fanny kein Abi hat und mir dadurch aus irgendeinem Grund sympathischer ist. Sie zeigt dass man auch ohne Abi klug sein kann und es auch überlebt. Was ihre Mutter aber nicht einsehen will. Was wahrscheinlich einigen bekannt vorkommen könnte ;)

Naja nur ne Nebenbemerkung am Rande.

Das Buch ist sehr spannend zu lesen da die Hauptcharakterin zum einen sehr neugierig ist und man somit mehr erfährt, und zum anderen weil die Hotelgäste jeder auf irgendeine weise geheimnisvoll ist. Tristin z.B. ist einer davon. Er konnte bis zum Ende sein Geheimnis vor Fanny und mir wahren. Naja zumindest irgendwie ;) 
Was er aber nicht so gut versteckt sind seine Gefühle für Fanny. Aber es gibt da noch einen der sich für sie interessiert. Wer es am Schluss wird war spannend mitzuverfolgen da ich erst auf den Letzten Seiten erahnen konnte wer es wird. Nicht ganz meine Wahl aber die Beste für Fanny.

Das es eher ein Krimi ist wusste ich schon, weswegen ich auch gleich zu Anfang nach auffälligen Personen ausschau gehalten habe. Ich habe zu meiner Überraschung sehr schnell herrausgefunden wer der "Böse" ist, war mir jedoch bis zum Schluss nicht sicher.
Dafür habe ich den Rest nicht erahnt da es ganz schön viele Twists am Ende gab. Meines Erachtens etwas zu viele da es relativ unrealistisch wirkte. Obwohl es bei den Besuchern des Hotels vielleicht doch realistisch ist.


Fazit:

Es ist ein großartiges Buch. Vor allem bei dem derzeitigen Wetter. Obwohl ich Fantasy bevorzuge konnte mich das Buch von Anfang an fesseln. Ich kann es wirklich nur weiter empfehlen. Auch als Geschenk eignet es sich für Groß und Klein. Es ist glaube ich mit eins meiner Lieblingsbücher weswegen ich es schade finde das es keine weiteren Bänder, vom Wolkenschloss, geben wird. Es ist ein Einzelband...




Bewertung:


herzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.de


Die Wellington Saga - Verführung - Nacho Figueras

Klappentext:

Sebastian ist in Wellington als Playboy der Familie Del Campo bekannt. Die Frauenwelt liegt ihm zu Füßen, und regelmäßig stürzt er sich in leidenschaftliche Affären. Das Ansehen seiner prominenten Familie ist ihm egal, und er genießt stattdessen sein freies Leben in vollen Zügen. Bis er die faszinierende Katherine kennenlernt, die ihn mit ihrem Temperament auf eine Weise anzieht, die Sebastian bisher nicht kannte … 

Band 2 der romantischen Wellington-Trilogie!

(Quelle: Randomhouse.de)

Meinung:

Mir hat das 2 Buch genauso gut gefallen, wenn nicht sogar etwas besser, wie das 1.Das Buch enthält sowohl Spannung als auch Emotionen.In diesem Band geht es um Sebastian, der jüngere Brüder. Er ist ein richtiger Playboy. Zumindest bis er Kat kennenlernt.Kat ist Regisseurin, muss sich jedoch nach einem Tiefschlaf wieder aufrappeln.Im Vergleich zum letzten Mal geht der Autor weniger auf das Polospiel ein sondern eher auf das Film Thema, das durch Kat geschaffen wurde. Was ich aber nicht unbedingt als schlecht empfinde. Eher neutral bis gut.Man lernt Sebastian erst so richtig in diesem Band kennen, wenn man ihn den schon aus dem ersten kennt. Sein Handeln und alles andere wird nachvollziehbarer, was ich sehr schön finde.Auch die Beziehung zwischen den beiden ist nachvollziehbar und authentisch. Es klappt nämlich nicht alles sofort und perfekt. Trotzdem oder gerade deswegen ist sehr viel Gefühl bei dem ganzen.Kat und Sebastian sind super sympatische Charaktere und ich kann dieses Buch jedem wärmstens empfehlen der das erste Buch schon mochte, aber natürlich auch jedem der das Erste nicht gelesen hat da es nicht unbedingt erforderlich ist.


Bewertung:



herzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.de



Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für das bereitstellen des Rezensionsexemplars